Streckeninfo:

Start und Ziel: Wanderparkplatz Hotel Kupper, Himbaumstr. 22, 66957 Eppenbrunn
Länge: 10km
Dauer: ca. 3 1/2 Std.


wanderarena.com

Atlschloß-Pfad, Eppenbrunn


Los geht es auf dem großen Wanderparkplatz Hotel und Restaurant Kupper. Von dort aus geht es direkt in den Wald. Der Wanderweg ist von Anfang an gut ausgeschildert. Zu erst führt uns der Wanderpfad über breitere und abwechselnd über etwas schmalere Waldwege. Wir überqueren den kleinen Martelbach und laufen auf der deutsch-französischen Grenze. Wir Hunde können die ganze Zeit ohne Leine laufen. Auf den Zuwegen zu den Felsformationen ist heute nicht viel los. Ein leichter Aufstieg führt uns zu dem Highlight des Weges, die Sandsteinformation Altschloßfelsen. Hier müssen wir dann doch mal an die Leine, an der Hauptattraktion ist etwas mehr los. Wirklich beeindruckend sind die Felsen und wir sind uns einig, es hat sich mal wieder gelohnt, in die Pfalz zu fahren,
Auf einem leichten Abstieg verlassen wir die Felsen und gelangen wieder auf normale Waldwege. Weiter geht es zum Hohlen-Felsen. Auch der ist sehenswert. Vom Felsen aus haben wir einen schönen Blick über das Blätterdach des Pfälzerwaldes. Durch den Wald geht es zu erst an einem schönen Weiher vorbei zurück nach Eppenbrunn. Hier kommen wir durch einen kleinen Park zurück zu unserem Ausgangspunkt.


Fazit: Der Wanderweg an sich ist nicht sonderlich spektakulär. Aber es ist eine schöne gemütliche Sonntagstour. Um die Felsformationen zu sehen lohnt es sich auf jeden Fall den Altschloß-Pfad zu gehen. Die Felsen sind sehr beeindruckend.