Streckeninfo:

Start: Sportplatz Welschbach
Länge: 13 km
Dauer: 3 Std. 45 Min.
Höhenmeter: Auf 248 Meter, ab 245 Meter

Erlebnisweg - Rund ums liebe Vieh, Welschbach


Wir parken am Sportplatz, queren die Landstraße und folgen dem asphaltierten Weg leicht Berg ab ins Ahlenbachtal. An der Fischerhütte und den Weihern vorbei, geht es zum Kastanienhof.Nach der stürmigen Begrüßung, der netten Hofhündin, geht es leicht bergauf. Von oben gibt es einen schönen Blick über Wiesen, Wälder und Hirzweiler. Der asphaltierte Weg führt uns weiter zum Berghof. Hinter dem Hof liegt der Aussichtspunkt Hirzweiler Fernsehen. Hier geht der asphaltierte Weg in einen Wald- und Wiesenweg über. Wir folgen diesem zu einem Forsthaus. Der Erlebnisweg führt uns weiter an den verschiedensten Bauernhöfen vorbei. Meist auf asphaltierten Wegen. Ab und an auch über schöne Wiesen- und Waldwege. Wir laufen zwei Mal durch den Ort Hirzweiler. Beim 2. Mal an einer großen Käserei vorbei. Die auch zu den Öffnungszeiten besucht werden kann. Es gibt auf dem Weg richtig schön gestaltete Rastplätze, die immer wieder zu einer kurzen oder längeren Pause einladen. Die Höhenmeter halten sich in Grenzen, aber der ein oder andere Auf- und Abstieg ist schon dabei.

Fazit: Ein Weg, bei dem man viel erleben und entdecken kann. Die Infotafeln, laden dazu ein, viel über den Ort, seine Menschen und vor allem über die Tiere zu lernen. An heißen Tagen sollte man den Weg mit Hunden nicht gehen und man sollte unbedingt an Hundewasser denken. Für uns war der Anteil an asphaltierten Wegen etwas zu hoch, ansonsten ein schöner Weg. Fast jeder Bauernhof hat seinen eigenen Hofhund. Diese laufen auch meistens frei herum. Wir haben mit den Hunden nur positive Erfahrungen gemacht. Auch solltet ihr bei manchen Wiesen rücksichtsvoll sein. Bei diesen wird extra mit einem Schild darauf hingewiesen, dass Hunde die Wiese nicht betreten sollten. (Futter für die Kühe)