Streckeninfo:

Start und Ziel: Wandererparkplatz "in der Lend" (P2;P3)

Dauer: ca 6 Stunden (inkl. Kurzer Rast)...
Länge: ca 20 km
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer

Gleirschklamm, Scharnitz (A)


Wir starten an dem gebührenpflichtigen Wandererparkplatz P2 in Scharnitz vom Ortskern weg und halten uns unweit vom Parkplatz an der ersten Gabelung rechts und biegen kurz darauf wieder rechts in eine Wiese ein, wo wir nach wenigen Metern den ersten schmalen Anstieg haben. Dieser anstiegt verrät welch wunderbares Panorama uns während der Tour gegönnt sein wird. Wir folgen den schmalen Pfaden und kleinen Brücken entlang der Isar, vorbei an der "Scharnitzer Alm". Einen kurzen Abstecher machen wir unterwegs und gehen zum "Wasserfall". Schließlich erreichen wir den Einstieg zur Gleirschklamm. Zu Beginn der Klamm wird nochmals darauf hingewiesen dass diese Strecke nur für geübte und trittsichere Wanderer ist, da die schmalen Pfade und Brücken ohne Handlauf sind. Das rauschende Wasser, welches in imposanten Stromschnellen den Berg herunter schießt ist sehr beeindruckend.
Am Ende der Klamm halten wir uns links und gehen über eine Brücke nach der wir nochmal einen kurzen, aber ordentlichen anstiegt zu bewältigen haben. Wieder halten wir uns links und folgen dem hellen Schotterweg, welcher auch als Fahrweg für Autos und Mountainbiker dient. Oberhalb der Klamm bleiben wir auf diesem Weg bis wir die Einkehrmöglichkeit "Wiesenhof" erreichen.
Weiter geht es auf dem breiten Weg, bis wir eine Brücke über die Isar erreichen, welche wir links um überqueren, direkt danach halten wir uns rechts und biegen auf den schmalen Pfad ein, von wo aus wir zu Beginn der Tour entlang gekommen sind und folgen weiter Flussabwärts bis wir unseren Startpunkt wieder erreichen.


Fazit: sehr schöne, eindrucksvolle Wanderung für erfahrene Leinenhalterinnen und Leinenhalter. Schwindelfrei sollten Herrchen, Frauchen und die Hunde auch sein, Angst vor Brücken dürfen die Hunde auf dieser Strecke auch nicht haben.
Gute Wanderschuhe sind auf jeden Fall Pflicht und ein Geschirr ist für die Hunde zwar nicht zwingend nötig, macht es aber einfacher. Trittsicherheit ist Pflicht!


Viel Spaß beim Wandern wünschen euch Whisky&Eyck