Streckeninfo:

Start: Parkplatz Holzmaar an der K17
Länge: 4,2 km
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Määrchen-Naturwaldpfad, Holzmaar



Gleich auf dem Parkplatz am Holzmaar fallen uns schon die großen Holzskulpturen ins Auge. Sie kennzeichnen den Beginn des Määrchen-Naturwaldpfades. Wir laufen an dem Froschkönig vorbei, der uns nun anhand eines Wanderzeichens auch weiterhin den Weg weißt. An der ersten Abzweigung halten wir uns links. Auf kleinen verwunschenen Waldpfaden geht es nun immer weiter. Vorbei an verschiedenen Stationen, an denen man etwas über die Natur und den Wald lernen kann. Ebenso gibt es mehrere Stationen mit Märchen Büchern, an denen man sich verweilen kann. Am Auenwald vorbei und über zwei Brücken über den Sammetbach geht es weiter über verwurzelte und steinige Waldpfade zu einer freien Feldfläche. Hier können wir das Hetsche Maar bestaunen. Am Waldrand entlang und auf Feldwegen geht es zum Dürre Maar. Die Maare sind jeweils mit Hinweistafeln versehen, auf denen wir zum Beispiel etwas über die Entstehungsgeschichte erfahren können. An einer großen Schutzhütte geht es am.Waldrand wieder zurück in den Wald. Nach kurzer Zeit, kreuzen wir zu erst unseren Hinweg und laufen etwas später auf dem Selben wieder zurück zum Parkplatz. Aber unsere Tour ist noch nicht ganz vorbei. Wir laufen über den Parkplatz, queren die Straße und drehen noch eine Runde um das schöne Holzmaar. Das größte Maar der Dreien und auch das Einzigste, dass mit Wasser gefüllt ist.


Fazit: Eine schöne, kleine und lehrreiche Wanderung. Der Wanderweg hat uns wirklich Spaß gemacht. Eyck war auch ganz hin und weg von den tollen Hundehighways. Kinder haben hier bestimmt auch ihren Spaß.


Viel Spaß beim Wandern!