Streckeninfo:

Start: Parkplatz am Kurhaus Grafenstraße 23, 54531 Manderscheid
Länge: 6,6 km
Dauer: 2 Stunden
Höhenmeter: 289 Meter

Manderscheider Burgenstieg, Manderscheid


Dieser schöne Wanderweg wäre uns beinahe durch die Lappen gegangen. Nur durch Zufall sind wir auf diesen Weg aufmerksam geworden. Der Wanderweg ist super schön, er kann locker mit den Premiumwandewegen mithalten.

Los geht es am Kurhaus. Durch den Kurgarten geht es zum Rathaus. Noch ein Stück durch das Städtchen und schon sind wir im Wald. Über kleine Waldpfade mal durchwurzelt, mal über steinige Passagen geht es zu herrlichen Aussichtspunkten. Immer wieder sehen wir die Ober- und die Niederburg, aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Doppelburganlage in Manderscheid ist wirklich fantastisch. Es geht bergauf und bergab. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind hier Grundvoraussetzung. Im Tal der Lieser überqueren wir das Wasser über eine stabile Holzbrücke, danach geht es über Serpentinen wieder nach oben. Wirklich steile Streckenabschnitte sind durch Seile zusätzlich gesichert. An den Burgen geht es zu erst wieder bergab. An der Niederburg, kann man eine kleine Rast einlegen. Hier wird Kaffee und Kuchen angeboten. Die Niederburg ist von Mittwoch bis Montag geöffnet, jeweils von 10.30-17.00 Uhr. Eine Burgbesichtigung kostet 2 € pro Erwachsener. Wieder bergauf geht es über tolle, steinige Pfade zur Oberburg. Die Burgruine kann kostenlos besichtigt werden. Von der Oberburg geht es noch zu einem weiteren herrlichen Aussichtspunkt, dem Kaisertempelchen. Von hier aus geht es zurück zum Parkplatz.


Fazit: Eine wirklich lohnenswerte Wandertour. Tolle Aussichten, schmale Pfade und herrliche Feslformationen. Auf jeden Fall solltet ihr trittsicher sein. Die Hundenasen kommen hier auch voll und ganz auf ihre Kosten.


Die Tour solltet ihr Mal ausprobieren!