Streckeninfo:

Start und Ziel: Wanderparkplatz, Freiherr-vom-Stein-Straße, 66693 Mettlach (Nähe Rathaus)
Dauer: 5 Stunden (inclusive kurzer Rast)
Länge: 15,8 km 
Schwierigkeitsgrad: mittel bis schwer (ca. 560 Höhenmeter)


Traumschleife Saar-Hunsrück


Saarschleife Tafeltour, Mettlach


Los geht es an dem Wanderparkplatz in der Nähe vom Rathaus, vorbei an der Kirche und dem Friedhof. Nach ca. 20 Gehminuten haben wir schon einen ersten schönen Ausblick auf die Saar.
Wir folgen unserem Wanderzeichen (Kochmütze) und erreichen über breite Waldwege das erste Highlight der Tour, die Burg Montclair. Da die Burg geschlossen hat, kehren wir nicht ein und folgen dem Waldweg hinunter zum Saarufer. Auf dem breiten Fahrrad- und Fußgängerweg laufen wir weiter bis zur Anlegestelle, der Fähre. Sollte die Fähre nicht da sein, müsst ihr die Glocke läuten damit sich der Kapitän auf den Weg macht. Die Überfahrt dauert nur wenige Minuten und Hunde sind an Bord der Fähre "WELLES" herzlich Willkommen. Sogar Wasser steht für die Vierbeiner an Bord bereit. Sinnvoll ist es, wenn ihr am Tag vor der Wanderung bei dem Fährbetrieb anruft und nachfragt ob die Fähre am nächsten Tag fährt.
Auf der anderen Seite angekommen wird es dann auch gleich sportlich. Zu erst überqueren wir ein paar Holzbrücken und danach geht es einige Treppenstufen bergauf.
Nach rund 10 Kilometern erreichen wir die "Cloef" und den Baumwipfelpfad. Von der Cloef hat man einen herrlichen Blick über die Saarschleife. Bänke laden hier zur Pause ein. Auf dem Baumwipfelpfad sind Hunde nicht erlaubt. Somit haben wir uns den Ausflug auf die Baumwipfel und das Eintrittsgeld gespart.
Wir folgen weiter unserem Wanderzeichen durch den Wald. Nach der Cloef kommt nochmal eine schöne Passage über Stock und Stein und wir haben noch mehrmals einen schönen Blick auf die Saar. Wir kommen zurück Richtung Mettlach und laufen auf einer Brücke über die Saar, direkt in die Fußgängerzone. Hier können wir euch die Eisdiele sehr empfehlen. Von dort aus gelangen wir wieder an unseren Ausgangspunkt.
Bei dieser Halbtagswanderung ist es sinnvoll schon früh morgens zu starten, da die herrlichen Wanderwege rund um die Saarschleife sehr noch frequentiert sind und morgens noch nicht so viel los ist.


Fazit: Sehr schöner Premium-Wanderweg auf dem es zahlreiche Aussichtspunkte auf die Saar, bzw. die Saarschleife gibt. Ausdauer, Kondition und Trittsicherheit sind notwendig, genau wie festes Schuhwerk.
Die Tour ist sehr gut ausgeschildert, sodass man sich auf dem Wanderweg prima zurecht findet.


Wir wünschen euch viel Spaß beim Wandern
Whisky&Eyck