Streckeninfo:

Start: Parkplatz unterhalb der Ruine Hohenburg, Schlossberg-Höhen-Straße 1, 66424 Homburg
Länge: 14,4 km
Dauer: 4 Stunden


Saarland Premiumweg

Schlossbergtour, Homburg


Die Homburger Schlossbergtour startet unterhalb der Ruine Hohenburg. Auf einem kleinen Weg geht es am Schlossberg Hotel vorbei in Richtung Schlossberghöhlen. Diese kann man besichtigen, wenn sich die Hunde ruhig und angemessen verhalten, dürfen sie auch mit in die Höhlen. In den Sommermonaten sind die Höhlen von 9-17 Uhr geöffnet. Stündlich finden Führungen statt.
Für uns ging es ohne Führung weiter. Die Tour verläuft stetig auf schmalen Pfaden oder auf breiten Waldwegen. Immer wieder finden wir am Rande des Weges schöne Felsformationen. Am Karlsbergweiher gibt es die erste Erfrischung für die Hunde. Für die Zweibeiner gibt es wenige Schritte davon entfernt ein Wassertretbecken. Im Wasserlauf der Karlsbergquelle können sich die Vierbeiner wiederum die Pfoten abkühlen. Es geht leicht bergan zu den Überresten der ehemaligen Orangerie. Am Hirschbrunnen gibt es dann wieder eine nasse Erfrischung für die Hunde. Der Weg führt uns anschließend weiter zum Bärenzwinger. Leicht bergan kommen wir zur nächsten Wasserstelle, dem Schwanenweiher. Hier halten wir uns links und folgen dem Weg ins Lambsbachtal. Für uns persönlich, beginnt hier der schönste Teil des Weges. An einer kleinen Quelle gibt es wieder eine Erfrischungspause. Wir folgen dem Bachlauf, auf einem schmalen, Wurzel durchzogenen Pfad, bis zum Angelweiher in Kirrberg. Hier lassen wir uns zu einer kleinen Pause nieder und genießen den Blick auf den Weiher. Die Fischerhütte am Angelweiher ist bewirtschaftet. Über schmale Pfade und breite Waldwege führt uns der Weg nun zurück zur Ruine Hohenburg. Hier lassen wir uns ausgiebig Zeit für eine Besichtigung. Eine wirklich beeindruckende Ruine mit herrlicher Aussicht. Die Hunde kann man hier gut mitnehmen. Allerdings liegen leider sehr viele Glasscherben auf dem Geländer der Ruine. Seid hier bitte vorsichtig. Zum schönsten Aussichtsplatz müsst ihr über eine Gittertreppe. Zum Parkplatz zurück führt eine ganz schmale, enge Wendeltreppe aus Gittern. Hier hat dann Eyck ausnahmsweise Mal gestreikt. Wie haben dann den Weg genommen, der am Schlossberg Hotel vorbei führt. Der lässt sich auch für Hunde ohne Probleme gehen.


Fazit: Eine wirklich schöne und kurzweilige Tour durch den Homburger Wald. Die Höhenmeter verteilen sich auf der Strecke gleichmäßig. 2 Mal haben wir eine Straße überquert. Den Weg kann man auch gut an wärmeren Tagen gehen. Könnte Eyck eine Geruchsbewertung abgeben, bekäme diese Tour 5 Sterne. 
Eine sehr schöne Tour, direkt vor unserer Haustür.


Wir wünschen euch viel Spaß beim Wandern!!