Streckeninfo:

Start: Mitfahrerparkplatz Biebermühle (gegenüber Freibad), Thaleischweiler-Fröschen
Länge: 6,3 km
Dauer: ca. 1 Stunde 20 Minuten


www.wanderarena.com

Steinenschlossweg, Thaleischweiler-Fröschen


Schon auf dem Parkplatz entdecken wir dir Übersichtskarte unserer Wandertour. Neben der großen Karte weißt uns ein weiteres Schild mit der Aufschrift Steinenschloss den Weg zu einem kleinen Pfad, neben der Straße. Es geht direkt bergauf und wir sind auch gleich gefesselt, von dem schönen kleinen Pfad. Über Stock und Stein und ein paar Treppenstufen gelangen wir zur

Burg Steinenschloss

. Die Überreste der Ruine sind wirklich schön und laden zu einer kleinen Entdeckungstour ein. Danach laufen wir links an den Mauern der Ruine vorbei und folgen dem Wegweiser in Richtung

Saufelsen

und Grieswaldhütte. Über bequeme Wald- und Wiesenwege geht es zunächst unter einer rießigen Autobahnbrücke durch. Schon ganz schön beeindruckend von unten. Mit Blick auf eine Schlucht im Wald, laufen wir durch eine Haarnadelkurve, durch die ein kleiner Bach fließt. Eyck nutzt die Gelegenheit direkt für eine Abkühlung. Wir folgen dem Weg weiter durch den Wald. An einer scharfen Linkskurve folgen wir dem Hauptweg und der Beschilderung zum Saufelsen bergab. Im Tal angekommen biegen wir rechts ab. Wir gehen über einen Bach zum Saufelsen und bewundern die tollen Formen und Farben des Sandsteines. Hinter dem Saufelsen entdecken wir noch eine weiteren Felsen mit einem kleinen aber feinen Wasserfall. Es ist wirklich schön hier und wir nutzen das idyllische Plätzchen zu einem Picknick. Auf einem Waldpfad geht es nun immer weiter bergauf. An einem kleinen Bach entlang durch eine wirklich schöne grüne und wilde Waldlandschaft. Wir queren den Bach über eine Brücke. Der anschließende Anstieg führt weiter über schmale Pfade bis zur Grieswaldhütte. Die Hütte ist an Sonn- und Feiertagen von 09-18 Uhr geöffnet und mittwochs von 14- 18 Uhr. Wir folgen dem kleinen Pfad bergab, an der Hütte vorbei. Unten angekommen stoßen wir auf einen breiteren Waldweg und biegen links ab. Kurz danach halten wir uns halb rechts. Wir gelangen auf einen kleinen Pfad und stoßen anschließend wieder auf den uns bereits bekannten Weg. Wir folgen diesem zurück bis zum Steinenschloss und dem Parkplatz.


Fazit: Für eine kleine Wanderung hat der Weg einiges zu bieten. Die Ruine und der Saufelsen sind wirklich sehenswert. Die Beschilderung des Weges ist nicht so toll, aber wir haben uns zurecht gefunden. Da die Wegeschilder nur in eine Richtung hängen, sind wir auf dem Hinweg einfach den Schildern gefolgt, aber in die gegen gesetzte Richtung, die auf den Schildern stand. Ich empfehle euch die App

Rheinland-Pfalz – Die Gastlandschaften

. Neben diesem Wanderweg finden sich auch noch zahlreiche andere Wanderwege auf der App. Anhand der Karten kann man sich sehr gut im Wald orientieren. Wir hatten auf dieser Wanderung auch unser Patenkind dabei. Auch ihr hat die Wanderung gut gefallen. Also die Tour hat den Kindertauglichkeitstest bestanden.

Viel Spaß beim Entdecken!