Streckeninfo:

Start:Vulkanparkstation an der L94, 56729 Boos (Eifel)
Länge: 9,1 km...
Dauer: ca. 2 Stunden, 40 Minuten
Höhenmeter: 146 Meter


Traumpfade Rhein-Mosel-Eifel

Traumpfad, Booser Doppelmaartour, Boos


Auf dem Parkplatz entdecken wir schon gleich, das Schild, dass auf den Traumpfad hinweist. Über einen gut beschilderten Zuweg geht es zum eigentlichen Traumpfad. Schon direkt nach der ersten Kurve auf dem Pfad, bekommt man einen tollen Ausblick auf die beiden Maarkessel. Über einen schönen Waldweg laufen wir weiter. Nach einem kurzen aber durchaus sehr knackigen Aufstieg haben wir die ersten schönen Ausblicke in die weitere Eifel Landschaft. Weiter geht es zur Lavabombe, hier sieht man sehr eindrucksvoll, wie die Schichten den Ascheregens ab und zu durch vulkanische Bombeneinschläge gestört wurden. Lehrtafeln verdeutlichen das ganze noch anschaulicher. Von dem ersten Highlight des Weges geht es jetzt für uns zum absoluten Highlight der Tour. Dem Booser Eifelturm. Der Aussichtsturm ist 25 Meter hoch. Von hier oben hat man eine eindrucksvolle Aussicht. Wir haben einen tollen Blick auf den Nürburgring, die Nürburg und die weitläufigen Wiesen und Felder. Eyck konnte problemlos über Holztreppen mit auf den Aussichtsturm. Die Treppenstufen sind nur nach hinten offen. Weiter geht es auf dem abwechslungsreichen Traumpfad über Wald- und Wiesenwege, immer wieder mit schönen Aussichten. Am Ende des Weges umrunden wir noch das Westmaar, mit einem kleinen See, an den man leider nicht ran kommt. Aber der Blick auf denn See und das Maar sind herrlich. Nach der Umrundung geht es wieder zurück über den Zuweg zum Parkplatz.


Fazit: Ein sehr schöner Wanderweg, auch mit Hund. Es gibt viel zu entdecken und vor allem auch viel zu erschnüffeln. Bis auf eine knackige Steigung, verläuft der Weg ziemlich flach. Die Wege sind nur ab und zu Mal mit Wurzeln durchzogen, man muss nicht unbedingt trittsicher sein. An sehr heißen Tagen, solltet ihr den Weg höchstens früh morgens gehen. An manchen Stellen wird es doch schon sehr warm. Für die Hunde solltet ihr etwas zum Trinken mit nehmen.


Ganz viel Spaß mit diesem Traumpfad!