Streckeninfo:

Start: Parkplatz an der Gemeindehalle, In der Au 6, 5729 Virneburg
Länge: 9,9km
Dauer: ca. 3 Stunden
Höhenmeter: 313 Meter


Traumpfade Rhein-Mosel-Eifel


Wanderweg des Jahres 2008

Traumpfad, Virne-Burgweg


Vom Parkplatz geht es durch den Ort, über ein Privatgrundstück. Direkt hinter den Häusern geht es bergan. Wir kommen zu einer schöne kleinen Kapelle und anschließend zur Burgruine Virneburg. Von hier oben genießen wir erst ein Mal die Aussicht und den Blick auf die tollen alten Mauern. Weiter geht es nochmal zurück ins Dorf und dann ins Nitzbachtal, an einem kleinen idyllischen Fluss entlang. Danach führt uns der Weg über breite Waldwege. Der Anstieg, der folgt hat es ganz schön in sich. Aber die brennenden Waden lohnen sich wie immer. Auf dem Schafberg angekommen, öffnet sich der Wald und wir stehen auf freier Fläche mit Blick bis zur Nürburg. Es geht durch die Blumenrather Heide. Wir sind wirklich fasziniert. Eine komplett andere Landschaft, wie wir sie eben noch im Wald erlebt haben. Wir queren eine Straße und folgen weiter der Wachholderheide. Vorbei an einer großen Schafsherde, die uns aufmerksam beobachtet. An der Schutzhütte Virneburg kann man die Burgruine Virneburg von oben betrachten. Anschließend folgt eine tolle Pfadpassage durch den Wald. Langsam geht es bergab. Wir queren den Nitzbach, und laufen wieder einige Höhenmeter über einen Wiesenweg nach oben. Der Weg führt uns in einer Schleife, am Ort vorbei und wir wundern uns über den Umweg. Aber die einzigartige Aussicht, auf die Virneburg erklärt, warum man diese letzte Schleife unbedingt noch mitnehmen sollte.


Fazit: Ein schöner Wanderweg, mit herrlichen Aussichten, einer schönen Heide und der tollen Burgruine. Die Passage über die breiten Waldwege, fanden wir etwas langweilig, aber der restliche Weg lohnt sich wirklich. Auch mit vierbeinigem Freund ein wirklich schöner Weg. Da es viele freie Flächen gibt und auch ein kleines Stückchen über Asphalt, solltet ihr den Weg nicht unbedingt bei richtig heißem Wetter gehen. Nehmt für die Hunde genügend Wasser mit.


Viel Spaß mit dem Wanderweg des Jahres 2008!