Hans-Trapp-Tour

348

Start: Bushaltestelle Hauptstraße, 76891 Erlenbach Länge: ca. 13,4 km Dauer: ca. 5 Stunden Höhenmeter: 393 Meter

Vom Parkplatz aus überqueren wir die Hauptstraße und laufen gegenüber in die Binsenhohlstraße. Diese folgen wir immer gerade aus, bis wir an eine T-Kreuzung stehen. Hier beginnt erst die lückenlose Markierung unserer Wandertour. Wenn wir rechts gehen würden, kämen wir direkt zur Burg Berwartstein, aber dieses Highlight wollen wir uns bis zum Schluss aufheben. Wir biegen also links ab und dann gleich nochmal links. Und gelangen auf einen Waldpfad, der uns langsam aber sicher den Berg hinauf führt. Auf einer Bank könnte man schon die erste Rast einlegen, aber wir genießen nur kurz, den fantastischen Ausblick auf die Burg Berwartstein. Die 200 Meter extra zum Schmiedelfelsen solltet ihr auf jeden Fall mitnehmen. Von dem Felsen aus, gibt es eine herrliche Aussicht auf das Dahner Felsenland. Wieder zurück, führen uns breite Waldwege, schmale Pfade, Wiesenwege und asphaltierte Wege, auf unserer Tour immer weiter. An einer Fischteichanlage vorbei durchqueren wir ein Wiesental. Ein Highlight sind mit Sicherheit auch die vielen Waldseen, die uns zum Naturseebad „Seehof“ führen. Am Kiosk des Sees, gibt es kleine Stärkungen zu kaufen. Auf der Wiese des Naturseebades sind keine Hunde erlaubt. Was aber gar nicht schlimm ist. Wir haben uns schon vorher entscheiden, an einem weniger frequentierten Waldsee ein Picknick einzulegen. An einem Campingplatz vorbei gelangen wir wieder in den Wald. Bevor wir einen steilen Anstieg wagen, müssen wir zu erst über eine asphaltierte Straße gehen, die an heißen Sommertagen für Hunde bestimmt nicht so toll ist. Den Anstieg bezwungen gelangen wir, auf weiteren 200 Metern extra, zum Wehrturm Kleinfrankreich. Hier oben gibt es einen weiteren tollen Rastplatz mit wirklich atemberaubenden Ausblick auf die Burg Berwartstein. Über Waldwege gelangen wir auf direktem Weg zur Burg. Die Anlage ist super gut erhalten und auf jeden Fall einen Ausflug wert. Im Biergarten der Burg lässt es sich auch mit Hunden (wir hatten 3 dabei) sehr gut einkehren. Wir waren mit unseren Vierbeinern herzlich willkommen. Auch im Rittersaal hätten wir mit den Hunden platznehmen dürfen. Das Personal war super freundlich und die Speiße- und Getränkekarte hat Lust auf mehr gemacht.

Fazit: Ein sehr schöner Wanderweg für Vierbeiner und die ganze Familie. Es gibt wirklich viele Sachen zu entdecken: Tolle Aussichtsplätze, die Waldseen mit dem Naturseebad, den Wehrturm Kleinfrankreich und natürlich das Highlight zum Schluss, die Burg Berwartstein. Uns hat die Tour richtig viel Spaß gemacht. Einen kleinen Minuspunkt gibt es für den langen Asphaltweg am Campingplatz, der im Sommer für die Hunde wohl etwas zu heiß wird. Aber ansonsten ist die Tour wirklich Top! Obwohl es für die Hunde an den Seen viel zu trinken gibt, solltet ihr doch etwas Hundewasser extra einstecken.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß mit dieser tollen Wandertour!!

Close
Hundewanderlust with by Barbara Frey.
© Copyright 2021. Alle Rechte vorbehalten.
Close

Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Close